Wir gestalten Räume. Persönlich.


© evgenyatamanenko - iStock

Wohnzimmer, Arztpraxis, Luxusjacht oder Kirche: es gibt kaum einen Ort, an dem sich keine Tischlerarbeit findet. Denn der Tischler ist einer der vielseitigsten Handwerker überhaupt.

Tischler und Tischlerinnen stellen nicht nur individuelle Möbel her, sie übernehmen auch ganze Inneneinrichtungen. In enger Abstimmung mit dem Kunden entwerfen, gestalten und fertigen sie alles, was gewünscht wird – vom Einbauschrank bis zur Wand- und Deckenverkleidung. Mit modernen, zum Teil computergesteuerten Maschinen verarbeiten sie neben Holz auch Kunststoffe, Holz- und Mineralwerkstoffe, Glas, Metall und Stein. All diese Werkstoffe finden sich auch in Messeständen, Ladeneinrichtungen oder Konzertsälen, die Tischler ebenfalls fertigen.

Auch für Fenster und Türen ist der Tischler der richtige Ansprechpartner. Ausbesserung der alten Fenster und Türen, neue schalldämmende und energiesparende Fenster, Haus- und Wohnungstüren, die ungebetenen Eindringlingen das Leben schwer machen: die Produktpalette des Tischlers ist so variabel wie die Anforderungen der Wohnverhältnisse.
Ob Fußböden, Treppen, Dachausbau, Renovierungen oder Fassadendämmung – Tischler und Tischlerinnen sind Experten bei allen Themen rund ums Bauen, Wohnen und Einrichten.

Fast 6.000 Meisterbetriebe des Tischlerhandwerks in ganz Nordrhein-Westfalen gewährleisten, dass Sie Ihren Tischler ganz in Ihrer Nähe finden.


Aktuelles

Tischlerleistung ist ...

Wohnen + Einrichten

Service + Beratug

Ihr Tischler vor Ort

Geschäftsstelle + Kontakt


Modernisieren und Steuern sparen: Handwerkerleistungen werden gefördert

Gute Handwerker sind schwer zu finden, lange Wartezeiten und hohe Kosten die Regel. Modernisierer suchen deshalb gern nach Sparmöglichkeiten, auch im rechtlichen Graubereich. Dennoch gibt es lohnende Gründe, Handwerker ... mehr

Wohnen 2.0: Wenn die eigenen vier Wände das Denken übernehmen

Die Raumtemperatur regulieren, bevor man nach Hause kommt, den Backofen vorwärmen, ohne die Küche zu betreten, das Licht im Wohnzimmer per Sprachsteuerung dimmen oder die Überwachungskameras checken, während man ... mehr

Neue Bundesförderung für effiziente Gebäude

Rund 35 Prozent der gesamtdeutschen Endenergie wird in Gebäuden verbraucht. Bis zum Jahr 2050 will die Bundesregierung einen klimaneutralen Gebäudebestand realisieren. Um dieses Ziel zu erreichen, hat die ... mehr